Stefan Hertmans is einer der herausragenden flämischen Autoren seiner Generation. Er wurde 1951 in Gent geboren. Fur „Gestolde Wolken“ (1996) wurde ihm der Multatuli-Preis von Amsterdam zuerkannt. Auch für weitere Romane und Gedichtbände erhielt der Autor Ehrungen, so wie der sg. ‘Staatspreis’ 1991. Er wurde nominiert für AKO- und LIBRIS-Preise, und zweimal für den VSB-Lyrikpreis. 1994 wurde sein erstes Theaterstück vom Brüsseler Kaaitheater produziert (Kopfnaht, Übersetzung im Fischer Archiv). Der Roman Naar Merelbeke (dt. Amselbach, Kiepenheuer) erschien 1994.
Hertmans war writer in residence an den Universitäten von Wien und Berlin, hat teilgenommen an wichtige literarische Veranstaltungen so wie Adelaide’s Writers Week,Ovidius Festival Neptun (Rumänien), Cosmopoetica (Cordoba), Medellin literary festival, und gab Vorlesungen an der Sorbonne (Paris), universität Mexico City, Library of Congress (Washington) usw.
Hertmans hat sechs Romane, drei Theaterstücke, etwa 7 Bände Aufsätze, 11 Bände Lyrik veröffentlicht. Bis Okt. 2010 war Hertmans Diensthaupt eines Study Centre am Hochschule Universität Ghent und des Studium Generale.

Sein neuestes Buch ist der Essayband De Mobilisatie van Arcadia (De Bezige Bij, 2011).

Info:

w.hansen@debezigebij.nl

s.schwachofer@debezigebij.nl

 

 

Reacties zijn gesloten.